Uhren unserer Premium-Manufakturen: Hervorrangende Zeitmesser mit hochwertigen Schweizer oder hauseigenen Uhrwerken

Von hier stammt der Name der Marke: Die Münze des Königs.
Jede Form und jedes Detail wird zunächst auf Papier geplant, bevor es Realität wird.
Die Zeichnugen selbst sind bereits kleine Kunstwerke.
Jede Uhr wird am Firmenstandort von den hocherfahrenen Uhrmachern zusammengebaut und geprüft.
Das Ergebnis ist ein perfektes Stück Uhrmacherkunst.
"Inspired by the past, driven by the future" ist auf die Gehäuserückseite eingraviert.

Slovakei
Zvolen

Der König.

Das Wort „Biatec“ (oder „Biatex“) stammt aller Wahrscheinlichkeit nach von dem Namen eines Königs, der auf den alten keltischen Münzen abgebildet ist, die in der Gegend des heutigen Bratislava (der Hauptstadt der Slowakei) im 1. Jahrhundert v. Chr. geprägt wurden.

Die Marke Biatec stellt somit eine starke Verbindung zwischen ihrem Namen und ihrer Herkunft her.

Natürlich sind die Schöpfer und die Menschen, die an der Marke arbeiten, stolz darauf, Slowaken zu sein, und so erinnert das Logo an das slowakische Nationalemblem, das das Symbol ihres Landes, ihrer Kultur und ihrer Tradition ist.

Biatec entwirft elegante und stilvolle, aber dennoch schlichte Armbanduhren, inspiriert durch die Kultur sowie durch große Symbole der Slowakei und weltweite technologische Errungenschaften der Vergangenheit. Das Hauptmotto bei Biatec ist: „Inspired by the past, driven by the future…“ – „Inspiriert von der Vergangenheit, angetrieben von der Zukunft…“.

Jürgen Betz in seinem Element
Alle Ideen entstehen auf Papier
Detaillierte Einblicke in den handwerklichen Fertigungsprozess einer Borgward-Uhr
Detaillierte Einblicke in den handwerklichen Fertigungsprozess einer Borgward-Uhr
Detaillierte Einblicke in den handwerklichen Fertigungsprozess einer Borgward-Uhr
Detaillierte Einblicke in den handwerklichen Fertigungsprozess einer Borgward-Uhr
Detaillierte Einblicke in den handwerklichen Fertigungsprozess einer Borgward-Uhr
Detaillierte Einblicke in den handwerklichen Fertigungsprozess einer Borgward-Uhr
Jede Uhr erhält ihre eigene Metallkarte mit technischen Informationen und der Limitierungsnummer
Der Meisterwerk ist fertiggestellt und bereit für das Handgelenk des Uhrenliebhabers

Deutschland
Efringen-Kirchen

Inhaber und Produzent der Uhrenmarke BORGWARD ist Jürgen Betz. Die Leidenschaft und Faszination der Borgward Epoche und der daraus hervor gegangenen historischen Uhren überträgt er auf seine Uhrenlinien. So fertigt die kleine Manufaktur seit 2010 im sonnigen Markgräflerland vor den Toren Basels mit jahrzehntelanger Erfahrung und einem feinen Gespür für Details hochwertige mechanische Uhren.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Borgward-Uhren mit Ihren Initialen auf dem Schwungrad personalisieren zu lassen. Diesen Service bieten wir in Partnerschaft mit Borgward exklusiv auf Chronofactum kostenfrei an.

Familienunternehmen: Cornelius Huber mit seinem Vater und Gründer von Circula, Klaus-Dieter Huber
Circula Taucheruhr aus den 1970ern. Die Verbindung zur neuen "AquaSport" ist klar ersichtlich und perfekt neu interpretiert.
Boxen der "New Old Stock (NOS)" -Uhrwerke der "Pforzheimer Uhren-Rohwerke GmbH", verbaut in den Circula Heritage Modellen.
Altes P.U.W. Kaliber-Detailblatt
Deutsche Uhrenenzyklopädie 1850-1980

Deutschland
Goldstadt Pforzheim

Die Geschichte der Microbrand Circula beginnt 1955 mit Heinz Huber in Pforzheim, dem uhrmacherischen Herzen des Schwarzwaldes. Heute, 65 Jahre später, produziert Circula in dritter Generation hochwertige Uhren und ist damit eine der ältesten Uhren-Microbrands der Welt.

Anspruchsvolle Uhrenfans finden bei den Uhren von Circula langlebige Zeitmesser in authentischem Retro-Design. So hat jedes Modell einen Paten aus einer der alten Circula-Kollektionen. Alle Circula-Uhren werden in Pforzheim gefertigt, wo die erfahrenen Uhrmacher auch die historischen P.U.W. Werke für die Heritage-Modelle zusammenbauen. Für die Zeitmesser werden ausschließlich hochwertige Materialien aus verantwortungsvollen Quellen verwendet.

Schweiz
Cressier

BOOM!!
Design – Crazy – Qualität – Kompromisslos

Sie suchen eine regelkonforme Uhr? Bei Gorillawatches finden Sie etwas anderes. Octavio Garcia und Lukas Gopp, beide kommen aus Führungspositionen von Audemars Piguet, haben mit Gorilla eine Uhrenmarke ins Leben gerufen, die so unverwechselbare und faszinierende Kreationen hervorbringt, dass ihre Modelle echtes Suchtpotential auslösen.
Die Leidenschaft für schnelle Autos und Muscle Cars kombiniert mit der Liebe zu Uhren und ihrer langjährigen Erfahrung im Design und der Herstellung komplexer und hochwertigster Zeitmesser ist in jeder Ihrer Kreationen zu spüren.

Der Einsatz kompromisslos hochwertiger und außergewöhnlicher Werkstoffe bis an den Rand des Machbaren lässt Uhren entstehen, die es so kein zweites mal gibt. Gorillawatches bricht die Regeln der Uhrenbranche auf und schafft immer wieder neue, außergewöhnliche Modelle. Absolut besonders und doch tragbar – absolut hochwertig und doch bezahlbar – Gorillawatches geht damit neue Wege, und ihr unglaublicher Erfolg gibt ihnen Recht.

Mit seiner starken industriellen Tradition ist es kein Zufall, dass ErrediBi die Schraubenmutterform für sein Gehäuse gewählt hat, die zu einem Erkennungsmerkmal geworden ist
Eine der frühen "Rigano deBri"-Uhren. Aus "RdB" wurde später "Erre di Bi", die italienische Ausprache von RdB
Die Produktion einer ErrediBi ist ein hochindustrieller Prozess.
Die klare Form des Gehäuses findet sich auch in den Schließen der hochwertigen italienischen Lederbänder.

Italien
Mailand

FABBRICATO IN BRIANZA – (Hergestellt in Brianza) diese Worte stehen auf der Rückseite jeder ErrediBi und zeigen, dass die gesamte Produktionskette von einem Pool führender Mikromechanik-Werkstätten getätigt wird, die alle weniger als 10 km vom Mailänder Stadtzentrum entfernt sind.

Jeder Gehäusesatz wird von Hand fertiggestellt, bevor er endgültig montiert wird, was die Einzigartigkeit jedes produzierten Stücks unterstreicht.

Das industrielle Erbe von Erredibi hat es ermöglicht, das Konzept des Uhrengehäuses neu zu überdenken und auf die nächste Stufe zu heben. Ein einfaches Uhrengehäuse wird zu einem echten mechanischen Kunstwerk, das durch die Bearbeitung von 9 verschiedenen Komponenten entsteht. Ein Novum in der weltweiten Uhrenszene – ein mechanisches Meisterwerk.

Der neue Jean Marcel Showroom in Birkenfeld
Die Deutschsprechige Day-Date-Anzeige in der "Welle" ist nur eine der vielen Designinnovationen, die Jean Marcel kreiert und patentiert hat.
Das präzise arbeitende Herz der Jean Marcel Tantum Skeleton.
Durch seine vielen Innovationen hat es Jean Marcel immer wieder auf die Seiten der wichtigsten Uhrenmagazine geschafft.
Durch seine vielen Innovationen hat es Jean Marcel immer wieder auf die Seiten der wichtigsten Uhrenmagazine geschafft.

Deutschland
Birkenfeld

Die Wurzeln der Uhrenmarke JEAN MARCEL gehen zurück auf die Anfänge der Firma GENGENBACH, die als Hersteller von Armbanduhren ursprünglich in der der "Goldstadt" Pforzheim seit den 1920er Jahren beheimatet war.

Die Wertbeständigkeit einer JEAN MARCEL Uhr basiert auf der Verwendung von hochpräzisen Schweizer Uhrwerken sowie anspruchsvollen, handgefertigten Gehäusen, Zifferblättern und Zeigern. Durch die Einhaltung strengster Qualitätskriterien zeichnet sich die Fertigung dieser Meisterwerke der Uhrmacherkunst durch hervorragende Qualität, hohe Ästhetik, Komfort und außergewöhnliche Präzision aus.

Japan
Minase, Präfektur Akita

Die Perfektionisten.

Um die außergewöhnlichen Produkte der Marke Minase besser verstehen zu können, lohnt sich ein Blick zu den Ursprüngen:
Das Markenlogo, das sich auch auf den Kronen der Uhren wiederfindet, ist im Motiv eines „Stufenbohrers“ gestaltet und spiegelt die Herkunft des Japanischen Traditionsunternehmens wieder – als Hersteller von Schneidwerkzeugen und Präzisionsbohrern für die Metallbearbeitung.

Bereits 1963 als Kyowa Co. Ltd. gegründet, erregte das Unternehmen schnell die Aufmerksamkeit der Uhrenindustrie. Die Präzisionsbohrer von Kyowa wurden ein wichtiges Element der Japanischen Uhrenfertigung und so begann man zusätzlich mit der Herstellung von Gehäusen für die Uhrenindustrie.

Aufgrund Ihrer Expertise und Kreativität wurde Kyowa mit der Herstellung immer komplizierter Uhrenbauteile, Gehäuse und Armbänder beauftragt. Poliertechniken wurden hierbei immer wichtiger und ein fester Bestandteil in der Fertigung.

Nach Dekaden der Herstellung von hochwertigsten Bauteilen für Marken der Uhrenindustrie entschied man sich 2005, mit MINASE die eigene Uhrenmarke ins Leben zu rufen und absolut perfektionierte und bis ins kleinste Detail durchdachte Zeitmesser herzustellen. Der Markenname stammt vom Ortsnamen Minase in der Präfektur Akita, wo sich die Werkstatt des Unternehmens befindet. Minase erinnert ein wenig an das Vallee de Joux, das als Geburtsort der Schweizer Uhrenindustrie bekannt ist. Die schneebedeckte, abgelegene Lage von Minase schränkt die Bewohner geografisch ein, aber sie erhöht auch ihre Geduld, die für Uhrmacher und echte Handwerker unerlässlich ist.

Der Wunsch von MINASE ist es, Uhren zu fertigen, die auch nach 100 Jahren noch von Ihren Trägern geschätzt werden.

Frankreich
Paris / Französisch Polynesien

Die RWD – Rangiroa World Diver:

Nach 36 Stunden Reise und der Überquerung des halben Erdballs taucht Rangiroa auf, das paradiesische Atoll der Antipoden, wo Natur und Mensch in Symbiose leben.
Plötzlich nehmen Zeit und Raum eine andere Dimension an. Das Meer und der Himmel verschmelzen in völliger Harmonie.
Wenn es den Garten Eden gibt, dann könnte es dieser Ort im Südpazifik sein, in diesem Archipel, das das moderne Leben verschont zu haben scheint.

„Es war während einer Seereise, als ich den Weg von Meeresschildkröten, Manta-Rochen und bunten Fischen kreuzte, die auf der Suche nach flacheren Gewässern waren. Wahrscheinlich wurde mir an diesem Tag die Kraft und Stärke der Elemente bewusst, ihre Schönheit und ihre Geheimnisse.“
Es war der Manta-Rochen, dieser Riese, der unter dem Ozean zu schweben scheint, der Axel Grivorys Stift für das Design dieser Herrenuhr leitete. Als Sinnbild der Maori-Kultur ist der Manta-Rochen auch auf der Rückseite des 44-mm-Gehäuses im Stil eines polynesischen Tattoos zu sehen.

Der Visconti Showroom im Herzen von Florenz
Detailzeichnung der Bauteile
Finale Qualitätskontrolle einer Visconti Opera GMT.
Über den Wolken mit der Visconti Opera Solo Tempo

Italien
Florenz

Die Geschichte von Visconti begann in Florenz, Italien. Als Wiege der Kunst und Kultur ist Florenz auch bekannt für eines der größten Areale des Landes für Luxus und Mode.

Gegründet wurde das Unternehmen von Luigi Poli und Dante del Vecchio - zwei Freunde, die sich in Florenz trafen und beschlossen eine gemeinsame Leidenschaft in ein Unternehmen zu verwandeln. So gründeten SIe die Marke Visconti im Oktober 1988.

Im Laufe der Zeit sind die Visconti-Produkte zu Ikonen geworden, die italienische Werte weltweit verkörpern: Design und Kreativität, Handwerkskunst und Innovation, Qualität und Luxus.